Geschichte

Im Jahre 1964 wurde die Männerrige von 9 Interessierten gegründet und am 4. August war die erste Turnstunde.

 

Weil Dittingen damals noch keine Turnhalle besass, musste der Turnbetrieb während der kalten Monate eingestellt werden. Die entsprechenden Aktivitäten beschränkten sich notgedrungen auf die Sommermonate. Sportlich machte die Männerriege mit guten Resultaten in der Region auf sich aufmerksam.


Leider vermochte auch der Einzug in die neu erstellte Turnhalle im Jahre 1972, das bereits schwindende Interesse  nicht zu stoppen.


Am 28. März 1981 an der Generalversammlung, wurde die Männerriege aufgelöst.

 

Nach 6 Jahren turnerischer  Abstinenz, wurde am 13. Januar 1987 die Männerriege neu gegründet.


Geturnt wird seither jeden Dienstagabend.


Schnell wurden die ersten Erfolge im Volleyball,  an den jährlichen Kantonalen Hallenmeisterschaften und Turniere im Laufental erzielt. Paradedisziplinen waren auch das Kugelstossen und Schleuderball.


Die Männerriege turnt nicht nur, zu ihrem vielseitigen Angebot gehören auch Wanderungen, Velotouren, Skiweekends und Curling.


Vor 6 Jahren wurde das Chälefescht von der Männerriege wieder aktiviert. Ein zusammentreffen sportlicher Dittinger, das alle zwei Jahre an einem Sonntag im August durchgeführt wird


Die Männerriege Dittingen ist seit 1997 ein eigenständiger Verein.


Der Altersunterschied zwischen dem jüngsten und dem ältesten Turner beträgt 34 Jahre. Dies stellt hohe Anforderungen an den Turnleiter und seine Helfer.


Wie alle Vereine hoffen auch wir auf eine Verjüngung und bleiben bis dahin weiter am Ball.